10 Kleidungsstücke für Crossdresser und Transgender – Teil 1

Im heutigen Artikel möchten wir euch die 10 grundlegendsten Kleidungsstücke vorstellen, die in keinem Crossdresser und weiblichen Transgender Kleiderschrank fehlen sollten. Sie bilden die Basis des persönlichen Stils und können, sobald diese Basis steht, nach persönlichen Vorlieben ergänzt werden. Diese Woche beginnen wir mit Teil 1 und stellen euch die ersten 5 Kleidungsstücke vor.

I) Das kleine Schwarze

Seit Audrey Hepburn schwört die Modeindustrie auf dieses Basisstück und Frauen allen Alters sind nicht weniger begeistert davon. Das simple schwarze Kleidchen sollte in jedem Kleiderschrank anzutreffen sein; nie war man schneller so stilsicher gekleidet. Außerdem überzeugt dieses Kleidungsstück durch seine Einsetzbarkeit zu jedem Event. Ob Shopping mit der Freundin oder ein Auftritt bei einer Abendveranstaltung: Mit dem kleinen Schwarzen ist man immer top gekleidet!

II) Der passende BH

Jede(r) weiß, wie schwer es sein kann, den richtigen BH zu finden. Ja, es ist fast so schwierig, wie die Liebe des Lebens zu treffen – es muss eben alles passen.
Hier also drei Tipps, die immanent wichtig sind, um den richtigen »Bra« zu erwerben:

1. Schwarz und weiß. Das sind die Basis-Farben, die jede(r) besitzen sollte
2. Verzichte auf BH‘s mit Rüschen mit aufwendiger Stickerei
3. Wer Brustprothesen trägt, sollte darauf achten, dass das Körbchen groß genug ist

Zu 1 und 2: Dieser Artikel behandelt die Basis, die jede Frau in ihrem Schrank besitzen sollte. Nachdem die Basis steht, kann man sich natürlich mit Unterwäsche in jeder Farbe und Form austoben 🙂

 

III) Der auffällige Schal

Treue Lesen könnten sich jetzt fragen, was wir nur mit diesen Schals haben (vgl. Artikel zur Farbenlehre). Fakt ist: Ein schöner Schal wertet jedes Outfit schnell auf und haben den Vorteil, dass sie warm halten aber eben auch den Adamsapfel kaschieren. Daher legen wir viel Wert auf dieses kleine Accessoire, das so viel mehr bietet, als es auf den ersten Blick scheinen mag. Legt man ihn beispielsweise um die Schulter, kann er den markanteren, männlichen Schulterbereich schön umschmeicheln.

IV) Schwarze Pumps

Schuhe sind das Glück einer jeden Frau, das wissen auch Crossdresser und Transgender. Nichts macht die Haltung so weiblich, den Gang so elegant, wie lange Beine die auf Pumps durch den Raum stöckeln. Wie beim kleinen Schwarzen gilt hier auch: Für die Basis sollte jede(r) ein schwarzes Paar im Schrank haben, denn das passt zu so ziemlich jedem Kleidungsstück.
Pro-Tipp: Wusstet ihr, dass jeder Mensch seine persönliche, perfekte Absatzhöhe berechnen lassen kann? Fragt doch vor dem Erwerb eures ersten Paares im Schuhgeschäft und lasst euch ruhig beraten. Denn hat man einmal den richtigen Schuh gefunden, wird man immer wieder den Richtigen finden. Man muss nur seine perfekte Absatzhöhe kennen.

V) Die Schultertasche

Schuhe und Taschen – dafür schlagen doch unsere Herzen, das können wir ruhig zugeben. Und auch hier gilt: Da wir eine Basisgarderobe erstellen möchten, solltet ihr auch bei der Tasche darauf achten, dass die vom Stil und von der Farbe her zu unserem bisherigen Kleiderschrank passt. Am Ende zählt aber, wie bei allem anderen, dass es euch gefällt und ihr euch wohl fühlt, wenn ihr damit durch die Stadt flaniert.

Teil 2 zur Basisgarderobe folgt nächste Woche auf unserem Blog. Bis dahin würden wir uns über Feedback, Kritik und Anregungen auf unserer FB-Seite freuen!

  Im heutigen Artikel möchten wir euch die 10 grundlegendsten Kleidungsstücke vorstellen, die in keinem Crossdresser und weiblichen Transgender Kleiderschrank fehlen sollten. Sie bilden die Basis des persönlichen Stils und können, sobald diese Basis steht, nach persönlichen Vorlieben ergänzt werden. Diese Woche beginnen wir mit Teil 1 und stellen euch die ersten 5 Kleidungsstücke vor.  

I) Das kleine Schwarze
Seit Audrey Hepburn schwört die Modeindustrie auf dieses Basisstück und Frauen allen Alters sind nicht weniger begeistert davon. Das simple schwarze Kleidchen sollte in jedem Kleiderschrank anzutreffen sein; nie war man schneller so stilsicher gekleidet. Außerdem überzeugt dieses Kleidungsstück durch seine Einsetzbarkeit zu jedem Event. Ob Shopping mit der Freundin oder ein Auftritt bei einer Abendveranstaltung: Mit dem kleinen Schwarzen ist man immer top gekleidet!  
II) Der passende BH
Jede(r) weiß, wie schwer es sein kann, den richtigen BH zu finden. Ja, es ist fast so schwierig, wie die Liebe des Lebens zu treffen – es muss eben alles passen. Hier also drei Tipps, die immanent wichtig sind, um den richtigen »Bra« zu erwerben: 1. Schwarz und weiß. Das sind die Basis-Farben, die jede(r) besitzen sollte 2. Verzichte auf BH‘s mit Rüschen mit aufwendiger Stickerei 3. Wer Brustprothesen trägt, sollte darauf achten, dass das Körbchen groß genug ist Zu 1 und 2: Dieser Artikel behandelt die Basis, die jede Frau in ihrem Schrank besitzen sollte. Nachdem die Basis steht, kann man sich natürlich mit Unterwäsche in jeder Farbe und Form austoben 🙂  
III) Der auffällige Schal
Treue Lesen könnten sich jetzt fragen, was wir nur mit diesen Schals haben (vgl. Artikel zur Farbenlehre). Fakt ist: Ein schöner Schal wertet jedes Outfit schnell auf und haben den Vorteil, dass sie warm halten aber eben auch den Adamsapfel kaschieren. Daher legen wir viel Wert auf dieses kleine Accessoire, das so viel mehr bietet, als es auf den ersten Blick scheinen mag. Legt man ihn beispielsweise um die Schulter, kann er den markanteren, männlichen Schulterbereich schön umschmeicheln.  
IV) Schwarze Pumps
Schuhe sind das Glück einer jeden Frau, das wissen auch Crossdresser und Transgender. Nichts macht die Haltung so weiblich, den Gang so elegant, wie lange Beine die auf Pumps durch den Raum stöckeln. Wie beim kleinen Schwarzen gilt hier auch: Für die Basis sollte jede(r) ein schwarzes Paar im Schrank haben, denn das passt zu so ziemlich jedem Kleidungsstück. Pro-Tipp: Wusstet ihr, dass jeder Mensch seine persönliche, perfekte Absatzhöhe berechnen lassen kann? Fragt doch vor dem Erwerb eures ersten Paares im Schuhgeschäft und lasst euch ruhig beraten. Denn hat man einmal den richtigen Schuh gefunden, wird man immer wieder den Richtigen finden. Man muss nur seine perfekte Absatzhöhe kennen.  
V) Die Schultertasche
Schuhe und Taschen – dafür schlagen doch unsere Herzen, das können wir ruhig zugeben. Und auch hier gilt: Da wir eine Basisgarderobe erstellen möchten, solltet ihr auch bei der Tasche darauf achten, dass die vom Stil und von der Farbe her zu unserem bisherigen Kleiderschrank passt. Am Ende zählt aber, wie bei allem anderen, dass es euch gefällt und ihr euch wohl fühlt, wenn ihr damit durch die Stadt flaniert.     Teil 2 zur Basisgarderobe folgt nächste Woche auf unserem Blog. Bis dahin würden wir uns über Feedback, Kritik und Anregungen auf unserer FB-Seite freuen!    
]]>