Das perfekte Upgrade für dein Outfit

Accessoires werten jedes Outfit auf!

Wer sich noch an seine ersten Schritte in den Schuhen einer Frau erinnern kann, erinnert sich bestimmt auch noch an dieses eine Problem, dass man sich nie richtig angezogen fühlte. Woran das damals gelegen haben kann, wird nachfolgend erläutert.

Die Basis

Als Basis für das perfekte Wohlfühl-Outfit gehört zuallererst die richtige Unterwäsche. Diese kann nach Geschmack und Präferenzen ganz unterschiedlich ausfallen. Doch wozu man auch immer tendiert: Ein Dekolletee ist unablässig. Falls du noch dafür noch nicht die passenden Prothesen gefunden hast, kannst du hier klicken und dir unsere Bestseller anschauen. Vielleicht ist ja auch für dich das Passende dabei!
Ansonsten ist es essenziell, dass die Unterwäsche so gut wie nur möglich unter der Kleidung verschwindet und nicht durchscheint, -lugt oder raus schaut.

Das Basis-Outfit

Auch hier ist es ganz deinem Geschmack überlassen, ob du lieber ein Kleid oder eine Hose, lieber eine Bluse oder einen Pulli tragen möchtest. Achte bei einem Kleid oder Rock auf jeden Fall auf eine qualitativ hochwertige Nylon Strumpfhose – gerade schwarze Nylons, die besonders günstig sind, wirken leider genau so günstig am Bein. Lieber ein paar Euro mehr in etwas investieren, das gut aussieht und länger hält.
Steht das Outfit inklusive Schuhwerk, kann man sich nun an den nächsten Schritt wagen.

Die magische Dreier-Regel

Am meisten, und bei den Temperaturen auch nicht das schlechteste, kann ein schöner Mantel das Outfit aufwerten. Mit dem richtigen Mantel, der für deinen individuellen Körper die richtige Passform hat, bist du immer perfekt angezogen.
Eine Weste, die auch wunderbar unter dem Mantel getragen werden kann, bringt ebenfalls etwas mehr Kontur in das Outfit. Außerdem unterteilt eine Weste den Körper optisch in mehrere Partien. Wer beispielsweise einen langen Oberkörper, dafür aber kürzere Beine hat, kann damit tricksen und optisch die Beine verlängern.

Dieselbe Regel gilt auch im Frühling

Da es nicht immer so kalt wie im Januar bleiben wird, sollten wir auch kurz darüber reden, was in der nächsten Saison alles möglich ist.
Lederjacken sind Trumpf! Egal ob man schicker oder legerer gekleidet ist: Es gibt mittlerweile so viele unterschiedliche Modelle, dass man sie problemlos mit so ziemlich jedem Outfit kombinieren kann. Zudem kann man damit wunderbar einen Stilbruch kreieren, also einfach mal ausprobieren, worin du dich am wohlsten fühlst.

Mag man lieber Strick anstatt Leder, bieten sich Cardigans an, die die Figur umschmeicheln. Dabei empfiehlt sich am ehesten dünner, leichter Strick, da dieser nicht aufträgt. Schwerer Strick hat die Tendenz, gerade bei längeren Modellen, die Taille verschwinden zu lassen, was schade ist, da die meisten von uns um ihre Taille kämpfen. Daher lieber zu leichterem Material greifen und bevorzugt in natürlichen Tönen, da diese am besten kombinierbar sind.

Last, but not least: Accessoires!

Ob tolle Ohrringe, eine fließend fallende Kette oder eine große Handtasche: Accessoires machen aus jedem noch so schlichten Outfit einen Hingucker. Wenn du die Dreier-Regel also bereits perfektioniert hast, kannst du nun mit dem richtigen Schmuck dein Outfit zur Perfektion führen. Und besonders exotisch im Winter: Auch mal die Sonnenbrille einpacken, wenn die Sonne scheint. Wertet nicht nur das Outfit auf, sondern erspart einem auf Dauer auch die eine oder andere Stirn- und Augenfalten.

Viel Vergnügen beim Ausprobieren und Stylen wünscht euer Amatus Secret Team!

Das Outfit aufwerten – so einfach geht's!
Accessoires werten jedes Outfit auf!
Wer sich noch an seine ersten Schritte in den Schuhen einer Frau erinnern kann, erinnert sich bestimmt auch noch an dieses eine Problem, dass man sich nie richtig angezogen fühlte. Woran das damals gelegen haben kann, wird nachfolgend erläutert. Die Basis Als Basis für das perfekte Wohlfühl-Outfit gehört zuallererst die richtige Unterwäsche. Diese kann nach Geschmack und Präferenzen ganz unterschiedlich ausfallen. Doch wozu man auch immer tendiert: Ein Dekolletee ist unablässig. Falls du noch dafür noch nicht die passenden Prothesen gefunden hast, kannst du hier klicken und dir unsere Bestseller anschauen. Vielleicht ist ja auch für dich das Passende dabei! Ansonsten ist es essenziell, dass die Unterwäsche so gut wie nur möglich unter der Kleidung verschwindet und nicht durchscheint, -lugt oder raus schaut. Das Basis-Outfit Auch hier ist es ganz deinem Geschmack überlassen, ob du lieber ein Kleid oder eine Hose, lieber eine Bluse oder einen Pulli tragen möchtest. Achte bei einem Kleid oder Rock auf jeden Fall auf eine qualitativ hochwertige Nylon Strumpfhose – gerade schwarze Nylons, die besonders günstig sind, wirken leider genau so günstig am Bein. Lieber ein paar Euro mehr in etwas investieren, das gut aussieht und länger hält. Steht das Outfit inklusive Schuhwerk, kann man sich nun an den nächsten Schritt wagen. Die magische Dreier-Regel Am meisten, und bei den Temperaturen auch nicht das schlechteste, kann ein schöner Mantel das Outfit aufwerten. Mit dem richtigen Mantel, der für deinen individuellen Körper die richtige Passform hat, bist du immer perfekt angezogen. Eine Weste, die auch wunderbar unter dem Mantel getragen werden kann, bringt ebenfalls etwas mehr Kontur in das Outfit. Außerdem unterteilt eine Weste den Körper optisch in mehrere Partien. Wer beispielsweise einen langen Oberkörper, dafür aber kürzere Beine hat, kann damit tricksen und optisch die Beine verlängern. Dieselbe Regel gilt auch im Frühling Da es nicht immer so kalt wie im Januar bleiben wird, sollten wir auch kurz darüber reden, was in der nächsten Saison alles möglich ist. Lederjacken sind Trumpf! Egal ob man schicker oder legerer gekleidet ist: Es gibt mittlerweile so viele unterschiedliche Modelle, dass man sie problemlos mit so ziemlich jedem Outfit kombinieren kann. Zudem kann man damit wunderbar einen Stilbruch kreieren, also einfach mal ausprobieren, worin du dich am wohlsten fühlst. Mag man lieber Strick anstatt Leder, bieten sich Cardigans an, die die Figur umschmeicheln. Dabei empfiehlt sich am ehesten dünner, leichter Strick, da dieser nicht aufträgt. Schwerer Strick hat die Tendenz, gerade bei längeren Modellen, die Taille verschwinden zu lassen, was schade ist, da die meisten von uns um ihre Taille kämpfen. Daher lieber zu leichterem Material greifen und bevorzugt in natürlichen Tönen, da diese am besten kombinierbar sind. Last, but not least: Accessoires! Ob tolle Ohrringe, eine fließend fallende Kette oder eine große Handtasche: Accessoires machen aus jedem noch so schlichten Outfit einen Hingucker. Wenn du die Dreier-Regel also bereits perfektioniert hast, kannst du nun mit dem richtigen Schmuck dein Outfit zur Perfektion führen. Und besonders exotisch im Winter: Auch mal die Sonnenbrille einpacken, wenn die Sonne scheint. Wertet nicht nur das Outfit auf, sondern erspart einem auf Dauer auch die eine oder andere Stirn- und Augenfalten. Viel Vergnügen beim Ausprobieren und Stylen wünscht euer Amatus Secret Team!
]]>